schwarzgruen.org
Mittwoch, 14. November 2001
Danielas globale Ideen als Artikel: erste Ideen, eher global

Wissensdatenbank

Grundlage aller E-learning Anwendungen ist eine Wissensdatenbank
modular sind Wissenbestände zu verschiedenen Themen (z.B. das Grundbuch) gespeichert.
Module sollen bereits nachvollziebar strukturiert sein, ev. sogar nach dem Anspruchsniveau geschichtet.
Ziel ist es, bei z.b. gesetzlichen Änderungen, so ist eine aktualisierung nur einmal erforderlich

die wissensdatenbank lässt verschiedene möglichkeiten der ?Wissensentnahme? zu.

  • elektronisches Glossar über eine Lernplattform ? ev. lizenzbasis
  • e-learning Produkte ? vgl. Euvial: zielgruppen und deren bedarf
    vorhandene inhalte und neue Inhalte
    didaktisch für ein sinnvolles e-learning aufbereitet
    permanent oder anlassbezogen
  • Möglichkeiten des Skripenausdrucks, bzw. Abrufs mit Berechtigung

d.h. die Wissensdatenbank ist die systematische Sammlung des im Sektor vorhandenen Wissens,das uns zur Verfügung gestellt wird.
Wird von uns aquiriert, gepflegt ? bzw. Pflege organisiert, und verteilt. Die Wissensdatenbank bietet technisch die Möglichkeit, Wissensmodule zu Seminarprodukten zusammenzustellen ? auch auf unterschiedlichen Anspruchsniveaus ? und über verschiedenen Medien (z.b. Standarde-learning vgl. Fondsbestseller, individuell zusammengestelltes E-Learning vgl. Euvial, oder auch Papier oder pdf als Präsenzseminarunterlage.

Wie gelangt das Wissen in die Wissensdatenbank?

bereits in der VA vorhandenes Wissen wird eingepflegt. Module werden definiert, Anspruchsniveaus werden festgelegt, Aktualisierungen werden eingearbeitet.
ständig wird neues Wissen eingearbeitet, wenn es z.b. aktuelle Sektoraktivitäten gibt (vgl. FPS)
die Einarbeitung erfolgt einerseits von uns, andererseits von externen Experten, wobei die Freigabe und Qualitätskontrolle bei uns liegen muss.

Wie wird ein Wissensmodul zum E-learning

ein Autorentool sollte es ermöglichen, aus text sehr einfach möglichst interaktive e-learnings herzustellen. diese sollte über eine lernplattform auch dezentral möglich sein.
z.b. kann ein Trainer von außerhalb verschiedene thematische module zu einem e-learning zusammenbauen.
notig von unserer Seite: Standards und Endkontrolle

aufbauend auf unser Bidlungshaus wird ein e-learning-konzept entwickelt, das entscheidungen darüber beinhaltet, welches Wissen in welche Form über die lernplattform zur Verfügung gestellt werden muss.
selbstverständlich sind schnittstellen zur Teilnehmerverwaltung, Verrechnunung und Administration notwendig.

Welche Rolle spielt die VB bei der Abwicklung von E-Learning

grob gesprochen die einer Drehscheibe

  • Konzeptionell
    wir ziehen wissen auf einer seite ein, portionieren es und geben es auf der anderen seite ab. , legen standards fest, greifen neue Themen auf
  • administrativ:
    wir bezahlen, verrechnen, wir verwalten die nutzer, wir vergeben zugangsberechtigungen
  • operativ:
    in einer art Call-Centerfunktion (z.b. zur abwicklung verschiedener ials, vgl. erweiterte Tätigkeit eines korrekturteams,)
    moderation von newsgroops, expertenhotlines, usw.

In welcher Form kann e-learning zum Einsatz kommen

als Standardlernprogramm
z.B. lade dir das Standard-Lernprogramm VERsicherungen von der Plattform und führe den Test durch. der positiv abgelegte Test berechtigt dich zum besuch einer Präsenzverstaltung, zur Teilnahme an einem sonderprodukt E-Learning vgl Euvial oder anderes

als E-Test

als einmaliges E-Learning-Projekt versch. ials

als Unterrichtsunterlage für Präsenzseminare (z.B. Fallstudien, Planspiele, etc...)

als Übungsumgebung in einer Übungsbank (vgl. Üfa-Konzept in den Schulen)

welche besonderen Anforderungen bestehen an ein e-learning

grundsätzlich sollte es die Vorteile des Präsenzunterrichts mit den vorteilen der gedruckten lernunterlage verbinden.
d.h. wichtig ist

  • multimediale aufbereitung der inhalte (mit der einschränkung der sinnvollen Aufwand-Nutzen verhältnisses) vgl. beilage
  • praxisorientierte aufgabenstellungen
  • prozessorientiertes Lernen ? sprichh das lernen am konkreten anwendungsfall orientiert und nicht lexikalisch der reihe nach (wobei letzteres beim Erwerb von Grundlagenwissen durchaus sinnvoll ist ? also überlegen was ist nötig)
  • zielgruppenorientiert.

  • das e-learning system muss flexibel und erweiterbar sein.

  • solle einerseits standardtools beinhalten, die wir regelmäßig hinsichtlich ihrer aktualität warten

  • sollte andererseits auch asynchrones, tutorielles e-learning ermöglichen (vgl. ial)

Online for 6925 days
Last modified: 29.11.02 21:54
Status
Youre not logged in ... Login
Menu
... Home
... Tags

Suche
Calendar
Oktober 2020
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
Dezember
Recent updates
Schritte zum Abschluss der Phase
1 hier die von Daniela zusammengefassten Schritte zum Abschluss der...
by smi (07.01.02 14:33)
testseite hi! Ich habe
von knallgrau gerade den URL einer Testseite zu unserer Verfügung bekommen....
by smi (18.12.01 18:11)
Termin Knallgrau 13.12. Beim Termin
mit Knallgrau habe ich die Gliederung für unsere Testseite abgesprochen,...
by smi (17.12.01 09:31)
projektbericht hab den link jetzt
verändert, müsste funktionieren. bitte um Rückmeldung. Gleich drunter ist der...
by smi (17.12.01 09:22)
sorry! Hab heute leider furchtbar
verknackt! link zum projektbericht funkt leider nicht da members-aon seiten...
by flo (13.12.01 11:51)
präsentation knallgrau Internetauftritt – Präsentation
Knallgrau 6.12.01 Produkt: iEdit – CMS Technik:  relationale DB...
by flo (06.12.01 18:12)
Content Management von BAT Eine
Lösung die wir unbedingt betrachten sollten ist web theatre von...
by smi (04.12.01 22:16)
Ohne Content kein Commerce Hab
gerade einen sehr interessanten Artikel zum Thema Internet/E-Commerce gefunden, der...
by smi (03.12.01 14:11)
Link bzw. Bild einfügen Beim
erstellen der Geschichte einfach dort wo der Link sein soll...
by smi (03.12.01 13:23)
Termin Knallgrau Hallo! Ich
habe gerade einen Präsentationstermin mit Dieter Rappold von knallgrau ausgemacht. Und...
by smi (03.12.01 13:23)
Linksammlung Hier kommentierte Links zum
Thema: Übersicht über 68 Content Management Systeme und deren (technische)...
by smi (03.12.01 13:22)
interessanter link habe einen sehr
interessanten link gefunden, der da lautet: www.studieren-im-netz.de und weiter: /www.wwr-project.de/de/index.html...
by danielaleitner (27.11.01 09:06)
Jour fixe Wie bereits bekannt:
Donnerstag, 9 Uhr Jour fixe. Der nächste Termin ist demnach...
by smi (19.11.01 18:10)
ec3 Ich komme gerade von
einem Termin bei ec3, die sehr interessante Ansätze verfolgen. Zufälligerweise...
by smi (15.11.01 15:09)
Danielas globale Ideen als Artikel:
erste Ideen, eher global Wissensdatenbank Grundlage aller E-learning Anwendungen ist...
by smi (14.11.01 20:34)
Bin begeistert Im wesentlich greift
das von Daniela gepostete Statement die wesentlichen Punkte der geplanten...
by smi (14.11.01 20:33)

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher